Alfa Romeo 1600 GT Junior

Ein Alfa Romeo Bertone 1600 GT Junior, einer der schönsten und bezahlbaren Klassiker. Es wurde irgendwann Rost repariert, aber halt nicht so haltbar, darum wird dem rostigen Blech den Kampf angesagt. 

Von diesem Alfa ist die Besitzer-Hystorie seit der 1. Inverkehrssetzung bekannt und dokumentiert. Das Auto hatte erst zwei Besitzer. Es wird nach der Restaurierung auch zum Verkauf angeboten. 

Zuerst wurde der Unterboden Eisgestrahlt, das heisst: Es wird der Unterbodenschutz, der in all den Jahren draufgekommen ist entfernt, und zwar bis auf die Werkslackierung runter. Auch die mechanischen Teile werden gereinigt. Das ist ein sehr schonendes Verfahren, da werden kleine Pellets aus gefrorenem CO2 mit sehr viel Druck auf das Blech gestrahlt, durch den Aufprall auf Unterbodenschutz oder sonstigen Verunreinigungen, tauen die Pellets auf und der Dreck löst sich und fällt ab.

Hier das Ergebnis:

Jetzt geht es dem Rost an den Kragen. Hier ein paar Bilder von der linken Seite. Weiter folgen.

Rechte Seite dasselbe

Beide Türen bekommen neue Blätter, das heisst: das alte Blatt (Aussenhaut) wird abgetrennt, der Türrahmen wird behandelt, das neue blatt aufgebaut, und die Türe eingepasst.

Die Carrosserie ist jetzt blank,  jetzt geht er in die Lackiererei

Carrosserie ist mit einer 2 Komp. Grundierung lackiert, Unterboden im Originalen Werksgrau lackiert